d02.jpgd04.jpgd08.jpgd11.jpgd06.jpgd14.jpgd13.jpgd01.jpgd19.jpgd10.jpgd21.jpgd18.jpgd07.jpg

    Mittwoch,  07. Mai 2008
     



der Balcón de Europa

Mit dem motorroller fahren wir heute nach Nerja, das nur 18 km entfernt ist. Es soll der hübscheste Badeort an diesem Küstenabschnitt sein. Wir fahren durch die Gassen und suchen den Weg zum Balcón de Europa, der gar nicht auf Anhieb so leicht zu finden ist.


Der Balcón de Europa ist eine Promenade, die auf einer winzig ins Meer ragenden Felsennase angelegt wurde. Häufig dient der Balcón für lokale Feste. Heute ist kein Strandwetter, und dementsprechend tummeln sich viele Touristen in den Gassen der Innenstadt.



Blick vom Balcón de Europa

In den Gassen selbst sind nur Souvenirläden und Kneipen zu finden. Wir haben uns unter Nerja etwas anderes vorgestellt. In den Prospekten war von malerischen Gassen die Rede, aber wahrscheinlich haben wir mittlerweile so viel anderes gesehen. Für uns ist es eine reine Touristenhochburg.



der Fotograf macht eine Pause

Rund um Nerja ist mittlerweile ein Kranz von Feriensiedlungen aus dem Boden geschossen. Wir schauen einander an und überlegen, welches Klientel wohl hierher ziehen mag? Wie so oft erscheint es uns, dass die Engländer diese Stadt in ihren Beschlag genommen haben.



Felsenküste in Nerja

Egal, wir kommen eh aus einem anderen Grunde nach Nerja. Im Internet hatte Annette gelesen, dass es hier einen Bücherladen mit gebrauchten Büchern gibt. Dieser Laden existiert schon seit 25 Jahren, und der Bücherbestand beläuft sich auf über 25.000 Stück.



der legendäre Bücherladen mit gebrauchten Büchern



Annette ist in ihrem Paradies

Büchern kann Annette nie widerstehen, und sie kauft sich 3 Stück. Anschließend bummeln wir zu unserem Roller zurück und machen uns auf den Heimweg. In Torre del Mar kaufen wir mal wieder Fisch. Zum Abend hin bewölkt sich der Himmel und es kommt ein leichter Wind auf. Wir ziehen uns einen Pullover an und essen trotzdem draußen.



Iglesia El Salvador

back      |       next