d07.jpgd14.jpgd19.jpgd10.jpgd08.jpgd06.jpgd13.jpgd11.jpgd02.jpgd21.jpgd01.jpgd04.jpgd18.jpg

    Freitag,  25. April 2008
     



der kleine Ort Portús

Heute früh lassen wir uns viel Zeit, packen alles zusammen und gehen noch einmal ausgiebig duschen. Gegen 11:30 Uhr checken wir aus. Wieder einmal funktioniert die Online-Verbindung zu Campingcheque nicht. Und so muss alles manuell abgerechnet werden. 


Wir wollen uns nun doch noch den kleinen Ort Portús anschauen. Es lohnt nicht. Noch nicht mal ein Restaurant befindet sich hier. Es ist nur eine lose Ansammlung von Ferienhäuschen. Und so fahren wir nach Cartagena.



Yachthafen von Cartagena

Unsere Vorräte sind so ziemlich aufgebraucht, und so verbringen wir den halben Tag mit Einkäufen. Außerdem ist Herberts Sandale fast kaputt, ein Riemen löst sich. Im riesigen Einkaufskomplex Espacio Mediterráneo finden wir einen Schuster, der den Schuh während unseres Einkaufs repariert.



Übernachtungsplatz im Hafen

Bei unserer Fahrt durch Cartagena kommen wir ins Zweifeln, ob unser Nachbar vom Campingplatz Recht hat mit seiner Aussage, Cartagena lohne sich nicht. Wir entschließen uns, die Stadt morgen doch einmal näher zu besichtigen. Am Yachthafen finden wir einen geeigneten Platz für die Nacht.



unsere Tagesroute

back      |       next