d04.jpgd01.jpgd19.jpgd06.jpgd21.jpgd07.jpgd14.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd10.jpgd02.jpgd13.jpg

Donnerstag,  24. April 2008
 



Monduntergang um halb sieben in der Früh

Während Herbert immer bis 8 Uhr schläft, steht Annette schon früh auf, stellt sich an die Bucht und schaut aufs Meer. Campingleute sind Langschläfer; sie ist fast immer die einzige früh am Morgen.



an diesen Antennen erkennt man die Engländer

Der Tag beginnt dann wieder mit dem Schreiben des Reiseberichts und ein paar Schwimmzügen im Pool. Bei einem Gang über den Platz erkennen wir die Engländer immer an ihren riesigen Antennen. Sie haben wohl keinen Satelliten für ihre Programme im Mittelmeerraum.

Da wir morgen definitiv abreisen, machen wir heute noch einen ausgedehnten Spaziergang über den Platz. Annette gefallen die üppigen Blumenbüsche und sie muss dann immer ihre Nase hineinstecken. Der Blick von den obersten Häuschen auf die Bucht ist wirklich faszinierend.

back      |       next