d10.jpgd14.jpgd18.jpgd02.jpgd06.jpgd11.jpgd08.jpgd19.jpgd07.jpgd21.jpgd13.jpgd04.jpgd01.jpg

    Donnerstag,  17. April 2008
     



leerer Strand

Wir wollen Brot kaufen. Dann hören wir plötzlich "Na Ihr? Traunsteiner?" - und der Besitzer eines Hauses hier am Strand spricht uns an. Wir kommen ins Gespräch, reden endlos über das Reisen und Europa, bis seine Frau und er uns für den Abend zu sich einladen. Anschließend fahren wir mit dem motorroller nach Dénia zum Bummeln.



Burganlage in Dénia

Wir hatten uns die Stadt anders vorgestellt, insbesondere da so viele Deutsche hier ihr Domizil haben. Es wird wohl nur am Klima, nicht aber an der Stadt liegen. Wir vermissen ein wenig die Ursprünglichkeit, das Authentische, wie wir es vom östlichen Mittelmeerraum kennen. Eine Stunde bleiben wir wohl in der Stadt. Von hier aus geht die Fähre nach Mallorca und Ibiza.



Fähre zu den Balearen

Abends gehen wir also die 10 Schritte zu unseren Gastgebern. Sie zeigen uns ihr Haus mit Swimmingpool, Dachterrasse, Sicht aufs Meer. Wir kommen wieder einmal ins Träumen und finden das alles ganz wundervoll. Wir erzählen und erzählen, sitzen im Wintergarten, und währenddessen werden vier Flaschen Wein geleert. Gegen halb eins fallen Annette die Augen zu. Herbert merkt, dass sie wohl ein wenig angeschwipst ist, hakt sie sich unter den Arm und führt sie heim. Ein recht netter und geselliger Abend geht zu Ende.

back      |       next