d21.jpgd08.jpgd10.jpgd01.jpgd07.jpgd13.jpgd04.jpgd02.jpgd19.jpgd11.jpgd14.jpgd06.jpgd18.jpg

    Donnerstag,  10. April 2008
     



Blick auf den Fluss Ebru in Tortosa

Die ganze Nacht hindurch hatte es geregnet, und uns wird es nun am Strand zu langweilig. Wir brechen unsere Zelte ab und fahren nach Tortosa. Es ist eine alte Stadt aus Römerzeiten am Unterlauf des Ebru. Direkt neben der Markthalle mitten in der Stadt finden wir einen guten Parkplatz.



Blick auf das Castillo de la Zuda

Wir spazieren etwas den Stadthügel hinauf und landen am Krankenhaus, das sich hier oben befindet. Von hier haben wir einen wunderbaren Blick auf die Stadt und das gegenüber liegende Castello, das heute als Parador-Hotel genutzt wird. Hier oberhalb der Stadt befindet sich ein prachtvolles Villenviertel, durch das wir gehen.



feudale Villen



Altstadt von Tortosa

Nach einer Weile steigen wir wieder hinunter in die Altstadt. Die gotische Kathedrale wird derzeit restauriert und ist jetzt in der Mittagszeit geschlossen. Es gibt viele schöne Enge Gassen, durch die wir uns winden. Uns fällt die riesige moderne Bibliothek auf. Als wir zum Wohnmobil zurückkommen, haben wir einen Strafzettel am Auto, mit dem wir gar nichts anfangen können, weil wir doch auf einem ausgewiesenen Parkplatz stehen. Wir hätten nun also 3 EUR Strafe zu zahlen, aber es ist nirgends eine Bankverbindung oder sonstiges angegeben.



Blick auf die Altstadt

Wir wollen nun weiterfahren Richtung Peniscola. Unterwegs halten wir an einer Tankstelle für einen kleinen Imbiss. Herbert wandert mit seiner Kamera ein wenig in der Umgebung herum und findet zufällig einen traumhaften Stellplatz an einem Restaurant, das momentan geschlossen ist. Wir entschließen uns, hier die Nacht unter Palmen zu verbringen.



N 40° 34.109  E 000° 32.347


back      |       next