d02.jpgd04.jpgd11.jpgd07.jpgd13.jpgd10.jpgd06.jpgd08.jpgd01.jpgd14.jpgd18.jpgd21.jpgd19.jpg

Donnerstag,  01. Mai 2008
 



mitten im Olivenhain   N38°04.877  W003°30.619

Wir sind auf dem Weg Úbeda, doch irgendwie haben wir heute gar keine Lust auf eine weitere Stadt. Wir wollen uns auch nicht überfüttern mit Besichtigungen. Auf der Landkarte sehen wir, dass sich ganz in der Nähe ein kleiner See befindet. Kurzentschlossen fahren wir also dorthin und wollen schauen, ob wir dort ein schönes Plätzchen finden können für uns zwei.

Der See scheint eine Talsperre zu sein und ist von Olivenhainen umgeben. Überall führen Feldwege zum Wasser. Wir finden zwischen den Olivenbäumen einen idealen Platz. Schnell sind die Stühle ausgepackt und schon machen wir es uns häuslich.


Da heute Feiertag ist, kommen am Nachmittag viele Einheimische zum Angeln an den See. Wir entschließen uns daher, heute am Wohnmobil zu bleiben und ein wenig nackt in der Sonne zu baden.

Abends sind wir dann wieder ganz allein am See, es ist eine herrliche Ruhe. Auch fallen die Temperaturen zur Nacht immer sehr stark ab.



unsere Tagesroute

back      |       next