d07.jpgd13.jpgd14.jpgd08.jpgd01.jpgd21.jpgd04.jpgd02.jpgd18.jpgd10.jpgd19.jpgd06.jpgd11.jpg

    Dienstag,  15. April 2008
     



Trinkwasserstelle

Für die nächsten Tage füllen wir unsere Vorräte einmal wieder auf. Auch ein 5 Kilo Sack Valencia-Orangen ist dabei. Wir verlassen die Nationalstraße N-340 und nehmen nun die N-332. Ab und zu fahren wir die Stichstraßen zu den Stränden hin auf er Suche nach einem schönen Platz. In El Brosquil sehen wir mehrere Leute, die ihre Wasserkanister und Wasserflaschen füllen. Wir halten auch an und füllen 4 Gießkannen in unseren Tank.



El Brosquil

Zwischen den Hotelburgen tauchen immer mal kleine kleine Ortschaften auf, die recht ansehnlich sind. Im großen und ganzen ist dieser Küstenabschnitt aber zugebaut. Das kann unserem sonnigen Gemüt jedoch nichts anhaben.



Unser Strand bei Dénia    N 38°52.077   W 000°00.146

Kurz vor Dénia werden wir dann fündig. Herbert erspäht eine Baulücke zwischen zwei Häuserblöcken und versucht sein Glück. Und siehe da: Wir finden einen Strandabschnitt, zur Straße hin von Bäumen geschützt, einen Platz direkt am Strand. Überhaupt ist der Herbert immer ein richtiger Fuchs in Sachen Stellplatz am Meer. Annette verlässt sich blind - und das ist sie ja eh - ganz auf ihren Gatten. Sie sagt: Mein Gatte ergattert immer die traumhaftesten Plätze am Strand.



unsere Tagesroute

back      |       next