d21.jpgd04.jpgd14.jpgd11.jpgd08.jpgd02.jpgd06.jpgd01.jpgd10.jpgd07.jpgd18.jpgd13.jpgd19.jpg

Dienstag,  01. April 2008
 



eine kleine Reparaturarbeit

Auch an der Costa Daurada heißt es Beton, Beton, Beton. Die Stadtplaner haben sich ganz schön versündigt an Spaniens Küsten. In Tarragona halten wir an einem riesigen Carrefour und wollen einmal hineinschauen, auch ein paar Sommersachen, die hier wesentlich billiger sind als daheim. Und Herbert muss unbedingt wieder den alten Seitenspiegel anbringen. Wir hatten zwar neue Spiegel gekauft, aber die Halterung ist nach kurzer Zeit schon so ausgeleiert, dass sich der Spiegel nun immer hin- und herdreht. Gottlob haben wir den alten Spiegel mitgenommen für alle Fälle.



unser Stellplatz auf El Templo del Sol

Die Sonne brennt immer heißer. Hinter Tarragona entscheiden wir uns ganz spontan, den FKK-Camping El Torro del Sol anzusteuern. Wir kennen diesen von einer früheren Reise her und haben ihn in guter Erinnerung. Jetzt in der Vorsaison ist er recht günstig und auch angenehm, weil er nicht so überlaufen ist. Als Herbert an der Rezeption nach Wireless fragt, sind wir erstaunt, dass wir die ersten 24 h kostenlosen Zugang haben.



Strand des FKK-Campings

Der Strand erstreckt sich über 1,7 km, ist feinsandig und von zwei Felsvorsprüngen eingerahmt. In den nächsten Tagen werden wir am Strand wohl oft wandern gehen. In den Prospekten heißt es, dies wäre der schönste Strand des Mittelmeers

 



es lebe der Müßiggang

back      |       next