d10.jpgd01.jpgd21.jpgd02.jpgd19.jpgd08.jpgd11.jpgd13.jpgd18.jpgd04.jpgd06.jpgd14.jpgd07.jpg

Montag, 21. Mai 2007



Etwa 50 Meter von uns befindet sich eine terrassierte Badeplattform, über die man sehr gut ins Wasser steigen kann. Wir sind erstaunt, wie warm das Wasser hier ist, gegenüber unserem letzten Sprung ins Meer. Wir nehmen unsere Flossen und schwimmen weit hinaus.Nachmittags bummeln wir wieder durch die Gassen. Kalkan, das früher ein Fischerdorf war, ist mit seinen weißgekalkten Häusern und blütenduftenden Terrassen ein malerisch schöner Ferienort geworden. Alles ist für den englischen Tourismus eingerichtet. Die Preise sind sogar in Pfund angegeben



In den Gassen von Kalkan




es geht ganz schön bergan

Allmorgendlich sammeln Boote die Touristen ein, um sie zu kleinen Badebuchten und Stränden zu fahren. Abends wird sich dann in den kleinen Tavernen vergnügt. Diesen Ort würden wir als Geheimtip empfehlen. Schade nur, dass der Flughafentransfer von Bodrum sehr langwierig ist. Ein Kellner erzählt uns von ca. 6 Stunden.



Hafen von Kalkan

back      |       next