d13.jpgd10.jpgd02.jpgd06.jpgd04.jpgd01.jpgd18.jpgd07.jpgd19.jpgd11.jpgd21.jpgd14.jpgd08.jpg

Donnerstag, 31. Mai 2007




Mädchenburg in Kizkalesi 

An einem Rastplatz mit Blick auf die Mädchenburg hatten wir übernachtet. Ein Teil der Burg liegt am Strand, ein anderer auf einer kleinen Insel im Meer. (Kizkalesi übersetzt sich wörtlich in Mädchenburg.) Der Legende nach wohnte in dem Teil der Burg, die im Meer liegt, eine Königstochter, der der Tod durch einen Schlangenbiss vorausgesagt war. Trotz aller Vorsorge konnte sie ihrem Schicksal dennoch nicht entgehen: In einem als Geschenk überreichten Früchtekorb eines Verehrers verbarg sich eine Schlange.



Ankunft in Mersin 

Wir erreichen Mersin. Der Stadt mit seinen 545.000 Einwohnern kann man eine gewissen Wohlstand ansehen. Sie ist heute ein Zentrum der Ausfuhr von Getreide und Baumwolle sowie Petrochemie und Textilindustrie. 



allein vor endlosem Häusermeer 

Kilometerlang ziehen sich die Häuserblocks mit zum Teil 13 Etagen an der Uferpromenade entlang. Wir machen erst einmal halt und schreiben an unserem Reisebericht weiter. Wir kommen uns ganz klein und einsam vor in diesem riesigen Häusermeer.   



neue Moschee aus den 1990er Jahren mit sechs Minaretts



Skulpturen an der Uferpromenade



Hochzeitspaar vor schöner Kulisse

Gegen Abend parken wir direkt gegenüber der Moschee an der Uferpromenade. Viele Einheimische bummeln die Promenade entlang oder sitzen im Park. Es gibt wunderschöne Skulpturen und sehr schön angelegte Parkanlagen, entlang der ca. 5 km langen Strandpromenade. Alles ist sehr schick und schön.



Simit Verkäufer

Als Herbert die Website übertragen will, bemerkt er ein ungesichertes WLAN-Netz, in das er sich einloggen kann. Und so kann Herbert eine ganze Zeit kostenlos im Internet surfen. Dabei informieren wir uns wieder einmal ausführlich über die Geschehnisse in Deutschland.



Parkplatz für die Nacht

Heute Abend gibt es seit langem einmal wieder deutsche Küche. Die Bratkartoffeln, auf die wir in Alanya solchen Heißhunger hatten, haben wir heute Abend in unserer Bordküche. Lange beobachten wir noch das Treiben auf der Promenade, bevor wir dann gegen 11 Uhr zu Bett gehen.



Kochen an der Uferpromenade

back      |       next