d04.jpgd10.jpgd01.jpgd21.jpgd18.jpgd14.jpgd08.jpgd11.jpgd19.jpgd06.jpgd13.jpgd02.jpgd07.jpg

Dienstag, 22. Februar  2011

Wir haben festgestellt, dass wir am uralten Kern von Marzamemi gelandet sind, aber so verlassen wir die ehemalige Thunfischfabrik ist es längst nicht. Gegen Mittag laufen wir mal ein paar Schritte und gelangen auf den Piazza Regina Margherita.



so beschaulich geht es in Marzamemi zu



wir gehen in den alten Kern des Ortes

Hier schaut schon alles viel gefälliger aus. Das uralte Gemäuer macht sich sehr hübsch in der Sonne. Winzig kleine Bars und Geschäfte haben sich in dieser Gasse angesiedelt. Blumenkübel lockern das Bild auf.



auf dem Piazza Regina Margherita

Die Kirche auf dem Dorfplatz ist perfekt restauriert, auch bei einem nebenstehenden Gebäude sind mehrere Männer am Werkeln; es ist fast bezugsfertig. Der Piazza Regina Margherita macht einen schicken Eindruck mit den vielen Tavernen und Cafés. Aber das kuriose, das uns heute widerfährt ist, dass uns das Paar aus München, mit dem wir so lange Zeit in Bovo Marina verbrachten und später im Hafen von Sciacca wiedertrafen, direkt in die Arme läuft. Wir müssen richtig lachen und erzählen einander dann, wo wir überall gewesen sind. Die beiden waren in Trápani und dann retour noch einmal in Bovo Marina und die Küste zurück bis nach hier. Unseren Phoenix hatten sie schon gesehen, sie mussten uns jetzt also nur noch finden.



bei diesem uralten Gemäuer steht die Renovierung noch aus



auf dem Piazza Regina Margherita gibt es mehrere kleine Tavernen

Für morgen ist Regen angekündigt, und am Abend kommen schon mal die ersten Tropfen. Zuerst dümpelt es nur, aber als wir um 22 Uhr zu Bett gehen, klingt es schon mehr nach Dauerregen.

back       |      next