d02.jpgd18.jpgd19.jpgd07.jpgd21.jpgd01.jpgd11.jpgd10.jpgd13.jpgd04.jpgd08.jpgd06.jpgd14.jpg

Mittwoch, 14. Dezember 2016



Apfelmus von den alten Äpfeln - geht auch ohne Flotte Lotte

In der Nacht schüttet es wieder aus Eimern, und laut Wettervorhersage soll das heute den ganzen Tag so gehen. Aber als wir beim Frühstück sitzen, hört der Regen auf und kommt auch nicht wieder zurück. Dafür geht den ganzen Tag ein ziemlich frischer Wind. Wir wollen heute gar nicht viel tun. Am frühen Nachmittag sind unsere Bordbatterien voll. In der Rezeption gibt es eine kleine Bücherecke, in der wir ein paar unserer ausgelesenen Bücher tauschen können. Ist immer gar nicht so leicht, etwas gescheites zu finden, wenn man nicht sein Leben lang Krimis lesen will, vorwärts und rückwärts. Na ja, immerhin können wir drei Bücher tauschen. Wir gehen auch mal ins Dorf Figueira, aber das ist nix besonderes. Jedes dritte Haus ist verfallen. Es gibt aber zwei Minimärkte und ein Café-Restaurant. Als wir zurück sind, gehen wir auch mal duschen. Die Duschen sehen hier ja wirklich abenteuerlich aus, aber immer noch besser als gar keine Duschen. Und für 1 EUR läuft das Wasser auch ziemlich lange. Abends essen wir uns die Shrimps, die wir heute früh aus dem Eisfach genommen hatten. Dazu eine Tonne Knoblauch und Toast, den wir in einer zweiten Pfanne rösten. Als wir zu Bett gehen, dröppelt es schon wieder los. Die ersten Regentropfen einer Regennacht setzen ein.



ein Blick in die Einfahrt auf den Stellplatz von Figueira



so stehen die Wohnmobile hier



Herbert ist immer der Koch



es ist angerichtet

back       |      next