d11.jpgd06.jpgd07.jpgd19.jpgd21.jpgd01.jpgd02.jpgd14.jpgd04.jpgd13.jpgd18.jpgd08.jpgd10.jpg

Dienstag, 22. Dezember 2015



jetzt sind auch die meisten Storchennester bewohnt

Heute ist der Himmel grau, und die Nacht war auch richtig kalt. Wir mussten mal wieder richtig einheizen am Morgen. Für heute Nachmittag ist wieder Sonnenschein vorhergesagt, und Herbert würde dann mit den Fahrrädern nochmal nach Portimão fahren. Wir wollen für unsere Nachbarin daheim eine Flasche Zitronenlikör bzw. Licor de Limão kaufen, als Dankeschön, dass sie sich so um unsere Post kümmert. Nirgendwo war dieser Zitronenlikör zu bekommen, wenn überhaupt, dann gab es immer nur welchen mit Orange oder Erdbeere oder Feige. Zuletzt hatten wir diese Flaschen am Leuchtturm vom Cabo de São Vicente gesehen, aber halt nie mit Zitrone. Dann fiel uns ein, dass ein uraltes Café in Portimão diese Flaschen bei sich im Schaufenster stehen hatte, also letztes Jahr. Da will Annette jetzt hingehen. Und dann noch bei Pingo Doce ein paar Teelichter kaufen. Sie zieht sich warm an, viel zu warm, und geht um 9:50 Uhr Ortszeit los.



in diesem Geschäft findet Annette den Zitronenlikör

Dann die Überraschung: Das Café hat diesen Likör nicht mehr. Nur so olle Flaschen mit hässlichen Etiketten, und auch nur als Limão & Canela, also Zitrone & Zimt. Das ist doch bestimmt nix. Und so läuft Annette mehrere Einkaufsstraßen ab, geht in mehrere kleiner Läden, die Liköre und Konfitüren und allerlei Feinkost im Sortiment haben, und keiner hat diesen Zitronenlikör; einer hat nur wieder die anderen Geschmackssorten. Puh, da kommt Annette ja richtig in Stress und weiß jetzt mal, wie das ist mit den Weihnachtseinkäufen und dem Wahnsinn, dem sich die Leute jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit aussetzen. Nur gut, dass wir einander schon seit Jahren - von Anfang an - nichts schenken und diesen Wahnsinn mitmachen. Na, jedenfalls findet Annette am Ende ein Lädchen, dass den Zitronenlikör in einer anderen Flaschenform hat. Zum Pingo Doce mag sie jetzt nicht mehr gehen, sondern heimwärts. Es ist auch schon 11 Uhr. Und am Nachmittag, wer hätte das gedacht, wird es tatsächlich wieder richtig hochsommerlich. Man findet uns dann draußen in der Sonne sitzen. Die Wiese ist übrigens immer noch ziemlich leer mit nur zehn weiteren Wohnmobilen.



auf dem Heimweg ist der Himmel über Portimão immer noch zugezogen



wieder zurück in Ferragudo

back       |      next