d18.jpgd14.jpgd02.jpgd01.jpgd10.jpgd04.jpgd08.jpgd06.jpgd19.jpgd21.jpgd13.jpgd07.jpgd11.jpg

Freitag, 11. Dezember 2015



wir kraxeln hinauf zur Post

Heute ist wieder Winter. Also nicht so, als könnten wir kurzärmelig herumlaufen. Der Himmel ist zugezogen und eigentlich sind unsere Sandalen heute fehl am Platze. Die gestrige Hitze war zwar anstrengend, aber die Sonne und das Licht tun der Seele immer so gut. Annette sagt dann jedesmal: "Ich pack' die Hitze einfach nicht" und wir überlegen auch schon ernsthaft, ob wir im nächsten Jahr überhaupt dieses griechische Inselhüpfen angehen sollten. Korfu, Kreta, Rhodos usw. Ob es nicht jeden Tag ein Warten auf den Abend und nachlassende Hitze sein wird? Wir haben schon seit einiger Zeit England und Schottland ins Auge gefasst; Herbert beschäftigt sich schon länger damit. Zumal unser kleiner La Strada dafür ideal wäre. Jetzt sitzen wir aber erstmal beim Frühstück und weil heute Frank Schöbel Geburtstag hat, spielt Annette zur Feier des Tages ein paar schöner Schlager von ihm. "Gold in deinen Augen" (von 1972) und "Wie ein Stern" (von 1971). Herbert tut dann zwar immer so, als könne er ihn nicht verknusen, aber dann trällert er doch immer den ganzen Tag die schönen Melodien vor sich hin. Er sagt immer: "Der war Honnis Liebling" (E. Honecker), und dabei hat Frank Schöbel so eine schöne Stimme und so herrliche Locken . . .



bei der Post kaufen wir einen neuen Zugang fürs Internet

Heute müssen wir auch wieder Guthaben fürs Internet kaufen. Nicht, dass wir keine Gigabytes mehr hätten - von denen haben wir mehr als genug - aber wir brauchen neue 15 Tage Laufzeit. Hier in Alcoutim gibt es eine kleine Poststelle, bei der wir das Guthaben einbezahlen können. Auf dem Praça da República sind sie fleißig am Werkeln und bringen Weihnachtsbeleuchtung an. Wir tun auch wieder ein paar Schritte durch den Ort, aber unsere nackten Füße werden schnell kalt. Wir überlegen auch, nachher noch weiterzufahren, aber dann bleiben wir heute doch noch hier. Herbert schaut am frühen Nachmittag Biathlon, und so geht der Tag dahin. Später kommt eine Ziege mit zwei Jungen zu uns auf den Platz. Als Annette mit der Kamera nach draußen geht, kommt die Ziege neugierig und freudig auf sie zu. Ein selten schönes Erlebnis. Die kleine Glocke um deren Hals bimmelt immerzu.



wir tun noch ein paar Schritte durch Alcoutim



auf dem Praça da República bringen sie jetzt die Weihnachtsbeleuchtung an



heute besucht uns mal diese Ziegenmutter mit ihren Kindern



ein Blick auf Sanlúcar de Guadiana

back       |      next