d14.jpgd08.jpgd07.jpgd11.jpgd02.jpgd18.jpgd19.jpgd04.jpgd06.jpgd21.jpgd10.jpgd13.jpgd01.jpg

Sonntag, 14. Dezember 2014



wir laufen die Promenade entlang bis ans andere Ende

Das Wetter hat sich wieder berappelt, aber als wir dann am Mittag losgehen, ist es im Schatten zu kalt und in der Sonne zu heiß. Wir wollen doch wieder schön essen gehen zum 3. Advent. Diesmal soll es die Pizzeria Dolce Vita sein. Wenn das Buffet nix ist, können wir ja immer noch Pizza essen, die dort stückweise laufend an den Tisch gebracht wird. Das ganze nennt sich Rodízio de Pizzas. Die Pizzeria befindet sich so ziemlich am Ende der Promenade von unserem Platz aus, und auf dem Weg dorthin begegnen wir wieder nur ganz wenigen Leuten. Wir nehmen dann auch noch die neueste Ausgabe der Portugal News mit, die bei der Autovermietung ausliegt.



wieder ist nur wenig los im Ort



wir sind in der Pizzeria Dolce Vita

Die Pizzeria Dolce Vita ist dann schön weihnachtlich geschmückt und es spielt auch weihnachtliche Musik. Das Buffet sieht heute ganz gut aus. Nach drei oder vier Stück Pizza - Salami, Schinken, Pilze - winken wir ab und essen nur noch ein par Sachen vom Buffet. Es ist gemütlich hier, und wir schwelgen in der Weihnachtsmusik. Andauernd kommt die Ansage Christmas Radio und Sky Radio, und die Musik geht von ganz alten amerikanischen Klassikern bis modern und rockig. Stücke wie A very Special Christmas To you; oder Santa Claus Is Coming To Town; oder Little Saint Nick. Little Saint Nick klingt wie von den Beach Boys, es sind aber andere Stimmen. Wir fragen die Bedienung nach dem Radiosender, aber sie können uns dazu nichts sagen. Das käme alles vom Boss.



für jeden ist etwas dabei



Annette schreibt noch schnell ein paar der Weihnachtstitel auf, damit sie die nicht vergisst zu erwähnen

Zwischendurch regnet es auch mal kurz, und wir sehen die Leute mit Regenschirmen gehen. Nach dem Essen laufen wir noch bis zur Fortaleza Santa Catarina und schauen von oben, wie voll es auf dem richtigen Stellplatz ist. Es ist deutlich voller geworden. Die Sonne leuchtet gerade so herrlich auf die Boote in der Marina. Was für ein Anblick. Dann machen wir uns auf den Rückweg. Jemand kommt uns auf der Promenade entgegen und sagt: Sie sind Annette und Sie sind Herbert. Das stimmt, sagen wir. Es ist mal wieder jemand, der uns von unserer Webseite her kennt. Er ist sehr glücklich, dass wir ihm über den Weg laufen. Er hätte schon immerzu Ausschau nach einem Phoenix gehalten. In Porto Covo hätte er den Schweden Bo getroffen, mit dem wir Silvester 2012 verbracht hatten. Er zählt uns dieses und jenes von unseren Reiseberichten auf. "Sie scheinen unsere Webseite ja auswendig zu kennen", sagt Annette. Ja, sagt er, und dass er von hier aus nach Monsaraz will. "An den Stausee, an die kleine Landzunge, wo Sie den Weihnachtsstern eingepflanzt hatten". "Mei, das ist ja schon Jahre her". Na, jedenfalls zählt er jetzt alle möglichen Punkte und Orte und Stellen auf, die ihm in unseren Reiseberichten besonders gut gefallen haben. Er hat mal für mehrere Jahre mit seiner Frau in Spanien gelebt, aber Portugal gefiele ihm viel besser, die Mentalität und alles. Dann verabschieden wir uns voneinander, kommen am Hotel mit dem Casino vorbei, wo sie im Fenster eine tolle Winterlandschaft aufgebaut haben. Zuerst fotografiert Herbert nur von außen, aber dann gehen wir hinein und fragen, ob wir noch ein paar mehr Fotos von drinnen machen dürfen? Das dürfen wir. Dann sind wir auch wieder daheim, wo Annette die Wäsche sortiert. Morgen wollen wir in den Waschsalon in der Marina.



an der Fortaleza Santa Catarina



ein Blick auf den Stellplatz an der Marina



die Winterlandschaft von einem der Hotels an der Promenade - durchs Fenster



ein Foto von drinnen

back       |      next