d01.jpgd14.jpgd21.jpgd10.jpgd06.jpgd02.jpgd13.jpgd04.jpgd18.jpgd08.jpgd11.jpgd07.jpgd19.jpg

Mittwoch, 10. Dezember 2014



wir sind beim Pingo Doce

Ach, es ist schön, wenn man einfach so in den Tag hineinleben kann. Wenn man keine Termine und keine Verpflichtungen hat. Heute wollen wir auch wieder gar nicht viel tun; nur einkaufen und dann faulenzen. Wir fangen beim Pingo Doce an, wo wir zwei Packungen Teelichte kaufen. Dann geht es weiter zum Aldi. An der Kasse sagt der Kassierer: Bom Dia oder Guten Morgen? Ja, guten Morgen, sagen wir. Er sagt, dass er das an unserer Einkaufstasche gesehen hätte, dass wir Deutsche sind. (Blut spenden - Leben retten. Steht auf der Tasche.) Dann kaufen wir noch Käse und Apfel und Orangen und Brot und sind schon gleich wieder daheim. Und wie immer sitzen alle Nachbarn wie im Hochsommer draußen. Insbesondere ein holländisches Paar. Jetzt guck' dir die an. Im Bikini. Und er in der Badehose. Im Dezember. - Das sagte Annette zu Herbert vor ein paar Tagen, und mittlerweile haben wir uns an diesen Anblick gewöhnt. Heute setzt Herbert sich auch mal nur in der Badehose nach draußen, und es ist wirklich unglaublich heiß. Na, besser als umgekehrt. Bisher fällt uns der Winter leicht. Abends schauen wir auf zdf.kultur den Zweiteiler "Unterwegs zum Nordkap - eine Winterreise". Aber tauschen möchten wir mit denen da oben im Norden nicht.



Brauchen wir noch ein paar Lebkuchen?



den Nachmittag verbringen wir wieder bei uns am Platz



barfuß und in Badehose



gemütlich am Abend - schon im Pyjama

back       |      next