d21.jpgd19.jpgd11.jpgd02.jpgd06.jpgd08.jpgd10.jpgd14.jpgd01.jpgd13.jpgd07.jpgd18.jpgd04.jpg

Sonntag, 07. Dezember 2014



der 2. Advent unter strahlend blauem Himmel

Schon der 2. Advent; wie die Zeit im Dezember doch rennt. Wir haben uns vorgenommen, an jedem Adventsonntag schön essen zu gehen. Diesmal soll es eine Lammkeule sein, die es mittwochs und sonntags immer als portugiesische Spezialität im Casa da Rocha gibt. Das Wetter ist wieder mal herrlich, und sie haben dann sogar die Folienwände vom Restaurant aufgemacht, sodass der Blick aufs Meer noch schöner ist. Unseren Tisch haben wir aber hinter einer geschlossenen Folienwand, denn man weiß ja nie, wie es mit dem Wind wird. Das Essen selbst ist dann spitze, und es ist ja schon die dritte Lammkeule, die wir hier im Casa da Rocha essen. Wir sollten hier auch mal einen Reistopf mit Meeresgetier - für zwei Personen - essen. Vielleicht am 3. Advent. Jetzt noch einen Delta-Kaffee - O café preferido dos Portugueses (Der Kaffee, den die Portugiesen bevorzugen. Wir auch.) Dann wollen wir noch ein wenig auf der Holzpromenade bummeln.



heute kehren wir mal wieder ins Casa da Rocha ein



wir wissen ja schon, was wir nehmen werden



man hat hier so einen tollen Ausblick auf den Atlantik



das Lamm . . . Hurz!!



mittlerweile haben sie alle paar hundert Meter eine Treppe gebaut, die hinunter zum Strand führt

Heute ist es nicht ganz so ausgestorben überall. Das finden wir gut. Man macht sich ja keinen Begriff, wie warm es ist. Wir überlegen gerade, ob es der wärmste Winter ist, den wir seit 2009 hatten. Wir glauben, dass es nicht mal auf Sizilien in 2010 so schön warm war. Käme höchstens noch der Winter von 2011 auf 12 infrage, als es nie geregnet hatte. Na, wir sind froh, dass es ist, wie es ist. Wir laufen jetzt auch wieder durch die Marina und werfen auch nochmal einen Blick in die Boutique von Matador. Annette hatte in der letzten Woche das kleine Weihnachtsbäumchen so gut gefallen, das sie hier als Dekoration auf dem Tisch stehen haben. Jetzt fragt sie die junge Frau, ob sie noch wüsste, wo sie das gekauft hatte. In Portimão (ist aber schon zwei oder drei Jahre her), bei der alten Brücke, neben dem Geschäft von Staples gibt es einen Laden, der nette kleine Dekorationen verkauft. Vielleicht finden wir es ja? Wir kommen jetzt noch am schicken großen Segelboot namens Mephisto vorbei. Der Wind ist hier in der Marina recht stark, und so scheppern die Takelagen und knarzen die dicken Reepe, die Seile bzw. Taue, mit denen das Boot festgemacht ist. Die Fender auch. Es sind unglaubliche Geräusche, die die Mephisto macht. Um viertel vor vier Ortszeit sind wir wieder daheim und machen uns gefasst auf eine weitere kalte Nacht mit nurmehr einstelligen Temperaturen.



wir sind mal wieder unten an der Holzpromenade



dieses kleine Weihnachtsbäumchen findet Annette so süß



alles ist einladend und gemütlich in der Marina



Herbert hat seine Jacke heute gar nicht erst mitgenommen



noch ein Foto von der schicken Mephisto



auf dem offiziellen Stellplatz ist immer noch genug Platz

back       |      next