d19.jpgd18.jpgd04.jpgd08.jpgd14.jpgd01.jpgd10.jpgd21.jpgd02.jpgd13.jpgd06.jpgd07.jpgd11.jpg

Mittwoch, 25. Dezember 2013



diese Nachricht lesen wir um dreiviertel zwei

Wieviel Kubikliter Regen in der Nacht herunterkamen, können wir nicht genau sagen. Genug jedenfalls, dass sich riesige Pfützen auf dem riesigen Parkplatz gebildet haben. Wir stehen mit unserem Phoenix ja auf Asphalt, aber was sollen diejenigen sagen, die auf Schotter oder Sandboden stehen? Sie können ihr rollendes Zuhause eigentlich nur in Gummistiefeln verlassen. Knöcheltief steht das Wasser. Wenn wir Rosi und Manfred heute besuchen wollten, müssten wir ein Boot nehmen, denn sie stehen ja auch voll im Wasser, hinter uns auf Sandboden. Am späten Vormittag stakt Annette durchs Wasser auf dem Weg zum Bezahlen, aber das kleine Kassenhäuschen ist geschlossen. Der rote Imbissbus auch. Heute haben die Portugiesen auch endlich mal einen Feiertag, wo alles geschlossen bleibt. Wenig später hören wir den Motor von Rosis und Manfreds RMB angehen. Sie fahren auf den freien Platz direkt neben uns, der ehemalige Platz der Belgier, mit denen wir so gestritten hatten. Jetzt stehen sie also auch auf Asphalt, haben dafür aber keinen freien Internetempfang mehr, denn unser Phoenix steht ihnen wie eine Wand direkt im Weg. Um dreiviertel zwei (wann das wohl ist?) hängen sie diesen handgeschriebenen Zettel ins Fenster, da sie uns ja keine Email schreiben können. Wir gehen gern zu ihnen an Bord und haben einen schönen Nachmittag. Rosi fragte schon gestern, wie lange wir alle jetzt eigentlich schon zusammen sind? So fünf oder sechs Wochen, war die Antwort. Ihr käme das alles gar nicht so lang vor. Worauf wir alle natürlich sagen, wie schrecklich die gemeinsame Zeit doch gewesen ist, immerhin schon seit dem 13. November, uff. Zwei Flaschen Wein köpfen wir und bleiben bis 21:00 Uhr bei ihnen. Komisch nur, dass wir erst um 22:01 Uhr bei uns an Bord gehen, obwohl wir doch Tür an Tür wohnen. Die Ortszeit kann einen aber auch durcheinanderbringen.



wir sind bei Nachbars an Bord

back       |      next