d19.jpgd02.jpgd07.jpgd13.jpgd06.jpgd21.jpgd04.jpgd10.jpgd11.jpgd01.jpgd14.jpgd18.jpgd08.jpg

Donnerstag, 05. Dezember 2013



da auf dem Moped fährt Herbert und Annette geht zu Fuß vom Portimão Retail Center zum AQUA Portimão

Weil es gestern so Spaß gemacht hat, durch die Geschäfte zu ziehen, wollen wir heute mal zum anderen Einkaufsparadies fahren, der gleich nebenan am Portimão Retail Center liegt. Es nennt sich AQUA Portimão. Vorher gehen wir aber nochmal zu Worten und vergleichen die Preise von Smartphone und Co. Sie liegen dann doch höher als in Deutschland, was wohl schon allein an der Mehrwertsteuer von 23% liegen muss. Jetzt zum AQUA Portimão und als wir dort ankommen und hineingehen, sind wir überwältigt von dessen Größe. Auf drei Etagen, mit offenem Karree und vielen überdachten Flächen. Alles sehr schick und modern. Auch ist der Jumbo, Portugals beliebteste Supermarktkette, hier untergebracht. Wir wandeln durch die Geschäfte und Annette probiert mal eine schöne Winterweste an. In 2XL, und dennoch bekommt sie die Weste gerade so zu; sie geht ihr auch nur bis zur Taille, ist also viel zu kurz. Kann das wirklich sein? In XXL. Oder ist Annette doch einfach zu dick? Dann könnte man sie ja zu Weihnachten schlachten. Aber wer soll dann die schönen Berichte schreiben? 



alles ist schick und schön im AQUA Portimão



es gibt diesen Innenhof



überall wandeln wir entlang


 

Schlachten können wir sie also nicht. Am Ende kaufen wir heute gar nichts, nur zwei Tüten Semmeln beim Jumbo. Die Backwaren sind in Portugal immer richtig gut; alles noch so urig. Dann fahren wir auch schon wieder heim und man findet uns draußen in der Sonne sitzen. Bei Kaffee und Kuchen, während unsere lieben Nachbarn noch gar nicht wieder von ihrem Ausflug zurück sind. Das sind sie später, und als Hanni-Sabine Hansen mit ihrem Kuchen kommt, denn heute ist ja wieder Donnerstag, kauft Rosi vier Stück Apfelkuchen für uns alle und kocht auch eine Kanne Kaffee. Haben wir also unseren zweiten Durchgang. Der Apfelkuchen sieht immer so dunkel aus, als wäre er zu lange im Ofen geblieben, aber vielleicht liegt es nur daran, dass Hanni-Sabine ja Vollkornmehl hernimmt? Jedenfalls schmeckt er richtig gut. und die Finnin hatte ja letzte Woche sechs Stück davon gekauft. Rosi hatte am Vormittag Kartoffelsalat gemacht und die beiden laden uns abends zu sich an Bord auf eine Portion Kartoffelsalat mit Bockwurst. Kein Wunder, dass Annette nicht mal XXL passt. Bis neun Uhr portugiesischer Zeit bleiben wir und trinken uns auch eine Flasche spanischen Rotweins namens Vega Pati. Jetzt schnell ins Bett, denn morgen wollen wir aufbrechen zu neuen Ufern. Mal schauen, wie es überall von Wohnmobilen wimmelt.  



nachmittags gibt es wieder unsere obligatorische Tasse Kaffee mit Kuchen

back       |      next