d08.jpgd18.jpgd19.jpgd14.jpgd06.jpgd01.jpgd04.jpgd21.jpgd11.jpgd02.jpgd10.jpgd13.jpgd07.jpg

Donnerstag, 06. Dezember 2012

Für heute ist Regen angekündigt, und obwohl es morgens noch gar nicht danach aussieht, aber das kann man im dunkeln eh nicht beurteilen, legt Annette gleich nach dem Aufstehen ein Stück Fleisch aus dem Kühlschrank. Für eine Soljanka. Der Regen kommt dann auch recht bald, sodass wir heute schön daheim bleiben und keinen Schritt aus dem Haus tun. Herbert macht sich am Nachmittag an der Soljanka zu schaffen, während auf dem Platz zwei Wohnmobile eintrudeln, die sich der Länge nach auf den Parkplatz stellen. Damit nur ja kein anderer sich mehr hinstellen kann. Auf diese belegen sie eine Fläche, auf der ansonsten vier oder fünf Wohnmobile Platz gefunden hätten. Herbert regt sich dann immer über die Wohnmobilisten auf. Aber die neueste Schrulligkeit der Wohnmobilisten besteht darin, bei Regen große Plastikschüsseln (solche, die man für den Abwasch hernimmt) unter das Fahrzeug zu stellen, um damit das Regenwasser aufzufangen. Also wir wüssten gern, was man mit dem Wasser anstellen will, das am Fahrzeug abrinnt. Jedenfalls haben hier drei Fahrzeuge solche Schüsseln aufgestellt, und garantiert macht das bis zur nächsten Saison jeder. Das ist wie mit den Thermomatten, die ein jeder, egal wie schön der Ausblick, sofort an die Fenster anbringt, und die Rollos an jedem Seitenfenster hochzieht. Da könnte die Industrie doch gleich die Wohnmobile ohne Fenster bauen; das wäre billiger in der Herstellung und einbruchssicherer. Na, vielleicht erleben wir das ja noch. Jedenfalls schmeckt uns die Soljanka heute bei Regen wieder besonders gut.

back       |      next