d13.jpgd04.jpgd21.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd10.jpgd19.jpgd14.jpgd02.jpgd07.jpgd06.jpgd01.jpg

Freitag,  11. Dezember 2009



wir erreichen Alcobaca

Wir fahren nach Alcobaca. Nahe dem Kloster finden wir einen Parkplatz und dann ist es ein Katzensprung in die Stadt. Auch hier hören wir überall in den Straßen Weihnachtsmusik. Es ist ein herrliches Gefühl, bei Musik durch die Stadt zu wandeln.



Straßenzug in der Stadt

Der Ort scheint touristischer zu sein als Batalha. Der Mittelpunkt ist das Kloster Santa Maria de Alcobaca. Es ist das größte Kloster Portugals und inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.



die Kirche von Alcobaca



der kleine Weihnachtsmarkt von Alcobaca

Zum erstenmal sehen wir in Portugal einen kleinen Weihnachtsmarkt. Es sind Stände mit traditionellen, landestypischen Waren und vieles für Kinder. Um diese Tageszeit ist aber nur recht wenig los.

Es gibt viele Restaurants und Cafés in der Stadt. Die Speisekarten hängen in diversen Sprachen aus, die Preise sind entsprechend touristisch. Wir finden ein kleines Bistro, das gemütlich ausschaut und wo nur ein paar Gerichte auf portugiesisch angeboten werden.  



wir essen zu Mittag

Da haben wir wohl einen Glückstreffer gelandet. Es schmeckt sehr gut hier und für zwei Mittagsgerichte (Lachs im Blätterteig und Quiche mit Pilzen und Schinken), ein Glas Wein, eine große Flasche Wasser und zwei Kaffees haben wir gerade einmal 12,70 EUR zu zahlen. Übrigens fällt uns schon die ganze Zeit auf, dass viele Portugiesen eher klein sind. Jetzt, da wir draußen sitzen und alle Leute an Herbert vorbeigehen, ist es so, dass die Frauen nicht wesentlich größer sind als er im Sitzen.



der Rio Alcoa schlängelt sich durch den Ort



Ankunft in Sao Martinho do Porto

Am Nachmittag fahren wir dann weiter nach Sao Martinho do Porto. Ach, am Meer ist es auch wieder schön. Der Ort hat einen vortrefflichen Strand mit einer entzückenden Bucht. Ein Paradies für Kinder und Wassersportler. Wir können direkt an der Promenade parken und wollen auch für die Nacht bleiben.



es wird Abend in Sao Martinho do Porto



unsere Tagesroute ca. 42km


back      |      
next