d21.jpgd19.jpgd10.jpgd04.jpgd08.jpgd02.jpgd13.jpgd11.jpgd18.jpgd07.jpgd06.jpgd14.jpgd01.jpg

Sonntag, 26. August 2007




auf dem Weg zum Strand

Heute geht es sehr früh zum Strand, denn es zeigt sich kein Wölkchen am Himmel. Wir haben uns an die Wassertemperatur gewöhnt; das Wasser ist wohl doch nicht so kalt. Der Strand füllt sich sehr schnell, wir staunen, wieviel Leute noch ganz weiß sind jetzt so spät im August. Es sind wohl viele, die jetzt zu Nachsaisonpreisen Urlaub machen.  



Blick vom Strand ins Naturistendorf

Auch ist es erstaunlich, was man am Nacktbadestrand so alles beobachten kann. So unter dem j25to:Je öller - je döller. Was das obere Bild angeht, so liegen manche der Bungalows sehr idyllisch und direkt am Strand. Diejenigen Leute können praktisch von ihrer Terrasse aus ins Wasser stolpern.



der Tag geht zu Ende

Das knisternd-verruchte, das wir von Quiberon kennen, finden wir hier aber nicht. Hier kann man mit Familie, Kind und Kegel Urlaub machen, ohne Hemmungen zu haben. Es ist ein familiärer Strand, die Leute kommen nicht hierher, um sich zu zeigen oder zur Schau aufzulaufen.



Apartmentblocks des Dorfes

back      |       next