d08.jpgd04.jpgd02.jpgd06.jpgd11.jpgd14.jpgd19.jpgd10.jpgd13.jpgd01.jpgd21.jpgd18.jpgd07.jpg

Sonntag, 27. August 2017



Hundi kommt angelaufen

Wird es ein Windtag oder doch? Wir gehen erstmal einkaufen, und als wir wieder daheim sind, schiebt Annette die Schiebetür auf, stellt die Einkaufsbeutel ab, stellt ihren rechten Fuß ganz auf den rechten Rand der Trittstufe, rutscht ab und peng, knallt mit dem Schienbein voll an die Kante der Karosserie. Auahh. Sie zieht sich schnell den Bikini an, humpelt hinunter zum Strand und will das Bein kühlen. Na ja, kalt genug dafür ist das Meer eigentlich nicht, aber vielleicht besser als gar nix. Während des Frühstücks bilden sich zwei dicke Beulen, und das Schienbein brennt wie Feuer. Na ja, heute wird das eh nichts mit dem Strand, der Wind geht wie verrückt. Wir bleiben daheim und lassen uns durchrütteln vom Wind; das Fahrzeug schaukelt immer hin und her. Wenn Annette das Bein hochlegt (auf den Tisch), ist es auch auszuhalten, ansonsten brennt es ganz arg. Was ist sie doch für ein armes geplagtes Wesen. Übrigens kommt hier jeden Tag ein Einheimischer mit dem Motorrad an, hupt einmal kurz und dann kommt sein Schäferhund, der sich ganz allein am Strand tummelt, stellt sich aufs Trittbrett und dann knattern die beiden los. Heute passen wir den Moment endlich mal ab, um ein Foto zu machen. Hunde sind doch wirklich genial. Und wie sagen wir immer so schön: Es gibt keine dummen Tiere - es gibt nur dumme Menschen. Am späteren Abend lässt der Wind nach, sodass wir nach langer Zeit sogar mal wieder fernsehen können.



knatter knatter geht es heimwärts

back       |      next