d04.jpgd19.jpgd02.jpgd08.jpgd21.jpgd01.jpgd11.jpgd14.jpgd13.jpgd18.jpgd07.jpgd06.jpgd10.jpg

Dienstag, 22. August 2017



wir sind mal wieder ganz früh unterwegs in Richtung Nordküste

Heute gehen wir weder von dem Einkauf noch danach ins Wasser, heute gehen wir auch nicht einkaufen. Und das Frühstück fällt auch aus. Heute ist alles ganz anders, denn heute reisen wir ab und verlassen den schönen FKK-Strand von Plakiás. Einzig, dass wir wieder ganz früh auf den Beinen sind (22°C an Bord um sechs), das ist so wie an jedem Morgen. Wir füllen auch noch den Wassertank auf an einem der vielen Wasserhähne entlang der Promenade; wir nehmen einen Strumpf als Filter. Dann geht es wieder durch Mýrthios und die Felsschlucht. Was für ein herrliches Licht, das uns jeden Morgen begrüßt. Als wir Rethimno erreichen, tanken wir bei der AVIN-Tankstelle an der Nationalstraße erstmal Autogas. Dann zum Lidl für einen Großeinkauf. Wir müssen auch nach Rethimno hinein, um neues Guthaben fürs Vodafone zu kaufen. In der Stadt ist alles vollgestopft von Mietautos, aber da in der großen Kurve ist gerade noch Platz für uns. Zufällig können wir auch so parken, dass wir mit der Kühlschrankseite im Schatten sind. Jetzt frühstücken wir erstmal, machen uns dann stadtfein und gehen nach Rethimno. Überall wimmelt es von Touristen. Wann waren wir zuletzt hier? Vielleicht Anfang Juli? Da war es längst nicht so wie jetzt.



Durchfahrt durch Mýrthios



ein Blick auf Rethimno aus großer Entfernung



gottlob gibt es noch einen Parkplatz für uns



jetzt erst mal frühstücken



heute hat Herbert seine Nixe mal mit in die Stadt genommen

Bei Vodafone geht alles ganz schnell, und deren Klimaanlage kühlt uns ein wenig ab. Auf dem Rückweg setzen wir uns noch in eines der Cafés an der Uferpromenade. Gell, das haben wir uns jetzt verdient. Es geht auch ein kleines Lüftchen. Dann sind wir zurück an Bord, ziehen uns um - Herbert mit nackter Brust und Annette im Bikini - und fahren los. Aber nur bis Kavrós, in der Hoffnung, dass heute Abend wieder die Band, Carl Axon & The Rockin Rebels, spielt. Dienstags sind sie immer in Kavrós im Posto di Caffè. Anfang August ist mal ein Konzert ausgefallen, irgendwo an der Südküste, weil sich jemand aus diesem Dorf  wenige Tage vor dem Konzert mit dem Motorrad totgefahren hatte. Hoffentlich spielen sie heute. In Kavrós können wir gut parken, bummeln auch mal durch die Geschäfte, kaufen auch drei Kleidungsstücke und finden uns vor dem Posto di Caffè wieder, wo wir fragen wollen, ob die Band heute spielt. Aber zwei Plakate besagen, dass die Band jeden Dienstag und Freitag hier auftritt. Yippee! Als wir wieder daheim sind, schnappen wir uns die Badesachen und gehen an den Strand. Puh, ist das Wasser hier pottwarm. Da war es an der Südküste ja eine richtige Erfrischung. Die Stranddusche kühlt uns anschließend noch etwas herunter. Der Himmel zieht sich komplett zu, worum wir nicht böse sind.



ganz schön was los in Rethimno



wir sind im Cool Café



und immer den Leuchtturm im Blick



dies ist eine nette Kneipenzeile entlang der Uferpromenade



yeah, heute Abend spielt Carl Axon und Band



jetzt eine Abkühlung, aber das Wasser ist wie am Warmbadetag



so ist der Strand von Kavrós

Irgendwann ist der Abend da und wir gehen los zum Posto di Caffè. Sind etwas früher da, damit wir einen guten Tisch bekommen. Der Abend ist dann wieder richtig genial, die Musik total klasse und die Stücke ganz andere als sonst, denn immerhin ist es schon unser dritter Abend mit Carl Axon & The Rockin Rebels. Das Publikum besteht hauptsächlich aus den Jahrgängen, die mit der Musik der 60er und 70er aufgewachsen ist. Es wird auch wieder eifrig getanzt. Dann kommen zwei Stücke von Pink Floyd, und nach zwei Ouzos im Turm und als dann "In The Flesh" kommt, geht einem fast einer ab, weil man sich einfach nicht dagegen erwehren kann und weil die Musik von Pink Floyd nicht von dieser Welt ist. Und immer wieder gibt es Yammas-Momente (now this is another Yammas moment here), bei denen der Carl sein Glas erhebt und alle im Publikum ihre Gläser und alle auf den tollen Abend trinken. Yammas heißt nämlich nichts anderes als Prost. Nach einer Pause geht der Abend flott weiter mit "Feel Like Making Love" von Bad Company, und mit "Sunshine Of Your Love" von Cream und allen möglichen Rocktiteln bis Mitternacht. Um 0:20 Uhr sind wir wieder daheim, mussten ja nur über die Straße gehen, um bei uns ins Bett zu fallen.



wir sind früh im Posto di Caffè



Carl Axon in Aktion



es wird auch wieder kräftig getanzt



Carl Axon & The Rockin Rebels - immer wieder grandios

back       |      next