d18.jpgd06.jpgd08.jpgd10.jpgd02.jpgd07.jpgd11.jpgd13.jpgd04.jpgd01.jpgd21.jpgd19.jpgd14.jpg

Donnerstag, 27. August 2015



erstmal frühstücken wir

Am Morgen kommt jemand von der Capitainerie und kassiert 5 EUR für die Nacht. Auch er spricht sehr gut deutsch. Wir bekommen den Zugangscode fürs Internet. Nach dem Frühstück wollen wir mal in den Ort gehen und Brot kaufen. Dann die Überraschung: Der kleine Laden hat Ferien und öffnet erst wieder am 1. September. Und weit und breit gibt es keine Boulangerie oder Epicerie. Unser Kühlschrank ist voller Essen, nur haben wir kein Brot. Und so beschließen wir, in den Nachbarort, nach Sarre-Union, zu fahren. Vorher schauen wir uns aber noch hier in Harskirchen um. Das Dorf ist auch sehr blumenreich und gilt als Village fleuri (Blumendorf) mit 2 Punkten. Als nächste Anschaffung bei uns müssen unbedingt Fahrräder her. Wir gehen am Kanal entlang zurück, kommen auch am Campingplatz vorbei, der uns aber nicht gefallen würde. Wenn, dann gehen wir eh immer nur auf FKK-Plätze, da sind die Leute auch ganz anders. So, dann fahren wir nach Sarre-Union zum Leclerc Hypermarché. Als wir zurück sind, holen wir zum erstenmal die neuen Stühle heraus. Mei, wir komfortabel die sind. Es sind DeLuxe Aluminiumstühle (5,1kg). Wir hatten ja dutzende Stühle bei Obelink ausprobiert, aber diese hier mit den Gummibändern an den Seiten fanden wir am besten. Sie waren absolut baugleich mit welchen der Marke Isabella, aber 20 EUR günstiger. Und warum hätten wir für den gestickten Schriftzug Isabella 20 EUR pro Stuhl mehr ausgeben sollen? Bei uns ist halt Obelink eingestickt. Wenn wir aus dem Stuhl aufstehen, bekommen wir einen kleinen Schubs von der Federung her. Wirklich toll. Was ist sonst noch so passiert heute? Es ist schön, dass sich der Himmel am Nachmittag immer mehr zuzieht und die Hitze nachlässt. Heute essen wir auch wieder draußen zu Abend. Später fängt es zu nieseln an. Drei Boote aus einer Vermietflotte liegen heute Abend hier an. Alle drei Boote haben einen anderen Schnitt. Wir gehen früh zu Bett und schalten mal den Fernseher an. (Wir haben ja in unserem kleinen La Strada zwei Fernseher.) Zuerst mal müssen wir die Farbe extrem herausnehmen; das machen wir immer bei fremden Fernsehern. Von Stufe 45 runter auf 15, dann sind die Farben nicht mehr so schrecklich knallig, sondern fast weg. Es ist wieder eine ruhige Nacht hier.



wir gehen nach Harskirchen, um Brot zu kaufen



Harskirchen ist ein blumenreiches Dorf



die beiden sitzen vor der Schule und lernen und lernen



alle Boote sind ausgeflogen bei uns im Hafen



wir laufen am Kanal entlang bis nach Bissert



ein Blick auf Bissert



jetzt nehmen wir die Stühle zum erstenmal



den kleinen Tisch hat die Vorbesitzerin uns überlassen

back       |      next