d01.jpgd06.jpgd21.jpgd08.jpgd14.jpgd10.jpgd07.jpgd18.jpgd19.jpgd11.jpgd02.jpgd04.jpgd13.jpg

Sonntag, 31. August 2014

Heute, am letzten Tag im August, zeigt sich der Sommer nochmal von seiner schönsten Seite. Darauf haben wir gewartet, und es ist dann richtig heiß unterm Sonnenschirm. Heute halten wir es so, dass wir unsere Handtücher über Mittag einfach am Pool und auf den Liegen lassen und nach dem Essen zurück an den Pool gehen. Jetzt sind auch keine einzigen Kinder mehr am Pool oder überhaupt auf dem Camp. Vielleicht fängt ja morgen die Schule wieder an in Holland? Jedenfalls ist es auf L'Eglantiére jetzt besonders leer. Am Nachmittag laufen wir mal das Gelände ab und zählen sage und schreibe 10 Plätze, die von Campingleuten bewohnt sind. Das ist extrem wenig. Nur gut für die Betreiber, dass die Mobilheime besser ausgelastet sind. Aber die Luft ist raus jetzt. Und dabei ist L'Eglantiére noch genau einen Monat geöffnet. Bis 30. September. Wir wollen jetzt auch mal schauen, wie es mit uns weitergeht. Bis Mittwoch haben wir ja hier eh bezahlt, und dann kommt es aufs Wetter an. Wenn es heiß und sommerlich wird, bleiben wir noch. Wenn eine Schlechtwetterfront kommt, werden wir wohl weiterziehen. Nur wissen wir noch nicht, in welcher Richtung das sein wird. Zum Mittelmeer und dann die Küste entlang? Oder zum Atlantik, dort ein Stück die Küste entlang und mitten durchs Land und an Madrid vorbei, bis wir wieder auf die Mittelmeerküste stoßen. Das entscheidet sich erst, wenn es so weit ist, Herbert am Steuer sitzt und dann entweder nach links oder nach rechts abbiegt. Die zweite Variante finden wir gar nicht so schlecht, aber schauen wir mal.

back       |      next