d14.jpgd19.jpgd02.jpgd13.jpgd10.jpgd21.jpgd07.jpgd18.jpgd08.jpgd11.jpgd01.jpgd06.jpgd04.jpg

Mittwoch, 29. August 2012


wir fahren wieder durch Carriço

So, am frühen Vormittag fahren wir los nach Figueira da Foz. Und je nach dem, wie es uns in Figueira gefällt, kommen wir vielleicht nochmal zu diesem Strand zurück. Aber es soll einen Stellplatz (laut campingcarportugal.com) in der Stadt geben, der lauf Luftaufnahme ziemlich nah am Meer ist. Schnell erreichen wir über die EN109 Figueira da Foz, das übersetzt soviel heißt wie Feigenbaum an der Flussmündung. (Und für den ganz pfiffigen Leser: was ist dann Oliveira?)



wir erreichen Figueira da Foz



es geht wieder übers Wasser

uff, die Melone wiegt mindestens 15kg

Zuerst geht es zu Pingo Doce, aber wieso sind denn heute so viele Leute beim Einkaufen? Liegt es am Wetter? Denn letztens, in der größten Affenhitze, war der Parkplatz fast leer, während sich heute die Autos überall quetschen. Das gleiche Bild beim Leclerc und beim Lidl, wo man sich ein Parkticket ziehen muss, um auf den Lidl-Parkplatz zu kommen. Zwei Stunden sind dann kostenlos für die Zeit des Einkaufs, weil ansonsten wohl alle hier parken und dann über die Straße und zum Strand laufen würden, der hier anfängt.



der Lidl in Figueira liegt direkt an der Küstenstraße, wo die Promenade beginnt



Blick auf den Stadtstrand von Figueira da Foz

Jedenfalls schalten wir dann unser Navi ein und lassen uns zum Stellplatz führen. Es geht immer die Strandpromenade entlang, die sich mehrere Kilometer hinzieht und recht hübsch angelegt ist. Ganz am Ende kommt man automatisch auf den Parkplatz der Markthalle - Parque de Mercado - der ganz neu geteert ist. Alles ist tiptop angelegt und es stehen etliche Wohnmobile hier, fast alles Einheimische. Wir stellen uns dann aber etwas abseits mit Blick auf den Strand. Hier haben wir auch mehr Wind, als würden wir zwischen den anderen Mobilen stehen. Wir werfen dann auch mal einen Blick in die Markthalle, gehen heute aber nirgends mehr hin. Für die Strandpromenade ist morgen auch noch Zeit.

auf den Parkplatz der Markthalle stellen wir uns

so ist der Blick aus unserem Fenster



unsere Tagesroute ca. 20km

back       |      next