d18.jpgd14.jpgd08.jpgd11.jpgd02.jpgd19.jpgd04.jpgd06.jpgd01.jpgd13.jpgd10.jpgd07.jpgd21.jpg

Montag,  03. Mai 2010



Blick auf die Kathedrale St-Etienne und den Fluss Yonne

Puh, wie klirrend kalt es doch ist, als wir weiterfahren. Überhaupt ist für die nächsten Tage kein allzu schönes Wetter angekündigt, eher noch Regenschauer. Auf der Schnellstraße fahren wir noch bis St-Dezier. Dann geht es über mehrere Dörfer in Richtung Troyes. Ach, die Dörfer und kleinen Orte sind immer eine Freude für uns. Egal, wie alt oder einfach, ein jeder französischer Ort hat einfach Charme.


hier stehen und übernachten wir

Unser heutiges Ziel ist Auxerre mit der Kathedrale St-Etienne, der bedeutendsten gotischen Kathedrale Burgunds. Aber auch, weil Auxerre am Ufer der Yonne liegt, und Flüsse und die dazugehörenden Boote mögen wir immer sehr. Und tatsächlich finden wir schnell einen Parkplatz direkt am Ufer.



eine Armada von Hausbooten liegt hier vor Anker


 


Fachwerkromantik pur in den verwinkelten Gassen



die Kathedrale mitten zwischen den Wohnhäusern der Stadt



Lundi fermé - Montag geschlossen

Die heutige Kälte hat kein bisschen nachgelassen, als wir uns aufmachen in die Stadt. Dick verpackt und in Kordhosen sind wir unterwegs. Eigentlich suchen wir nur nach einem SFR-Laden, um eine SIM-Karte für das französische Internet zu kaufen. Aber dann ist das Geschäft montags geschlossen, wie auch mehrere andere in der Stadt. Egal, kommen wir halt morgen wieder. Wir wollen sowieso hier übernachten, denn Auxerre ist schon gleich auf den ersten Blick einen langen Stadtbummel wert.



unsere Tagesroute ca. 172km

back      |       next