d01.jpgd07.jpgd21.jpgd02.jpgd06.jpgd04.jpgd18.jpgd14.jpgd11.jpgd10.jpgd19.jpgd08.jpgd13.jpg

Freitag, 01. April 2016



heute gibt es bei uns Forellen

Heute nehmen wir uns die Matratze vor, und so schwer wird das doch nicht sein, denken wir uns. Den Matratzenbezug aufziehen und fertig. Er ist ja in zwei getrennten Hälften und wird mit einem Reißverschluss verschlossen. Aber dann ist es doch eine ziemliche Wurschtelei. Herbert glaubt, dass der Bezug nach dem Waschen eingelaufen sein muss, denn die Matratze will partout nicht hineinpassen. Das Schaumgummi ist auch so stumpf, und man kann die Matratze nicht einfach so in den Bezug hineinschieben. Am Ende legen wir die Matratze auf den Esstisch und kriegen das irgendwie hin. Dann tragen wir die Matratze wieder nach draußen und legen sie von hinten durch die offenen Hecktüren aufs Bett. Uff. Ganz schön schwer, das Biest. Aber es liegt sich besser auf ihr als auf der alten. Am frühen Nachmittag braten wir die zwei Forellen. Jetzt können wir auch schon so langsam ans Packen denken. Annette muss am Ende auch eine Liste schreiben mit den Dingen, die noch zu kaufen sind. Und für letzte Handgriffe wie Rollo vom Dachfenster im Bad schließen, vom Dachfenster im Auto auch, und dies und das. Heute Abend schauen wir wieder Let's Dance und anschließend noch "Mord in der Eifel" auf Phoenix. Ein Mordfall aus 1982 (Lolita Brieger), wo in 2011 endlich die Leiche gefunden wurde und man dem Mörder nicht Mord, sondern nur Totschlag nachweisen konnte. Totschlag verjährt nach 20 Jahren, und so hat der Mörder das Gericht als freier Mann verlassen können. Es ist 1 Uhr, als wir zu Bett gehen.

back       |      next