d10.jpgd06.jpgd18.jpgd14.jpgd13.jpgd21.jpgd07.jpgd08.jpgd04.jpgd11.jpgd02.jpgd19.jpgd01.jpg

Donnerstag, 09. April 2015



da hinten ist schon die Brücke, die über den Rhein geht

So schlecht gestanden haben wir hier im Reisemobilpark Kleve dann ja doch nicht. Die Nacht war ruhig und angenehm. Als wir losfahren wollen, kommt ein Holländer auf seinem Fahrrad angeradelt: Ob wir nicht diejenigen von der Webseite wären? Den Phoenix würde er erkennen, aber ob wir es auch tatsächlich seien? Ja, wir sind es. Er sagt uns, dass er mit seiner Frau auch schon drei Jahre lang unterwegs sei, sie ihre Wohnung in Holland aber immer noch hätten. Als wir ihm jetzt sagen, dass wir uns wieder ansiedeln und mit dem dauerhaften Reisen aufhören wollen, wird sein Gesicht lang. Unsere Reiseberichte seien doch so schön, und die Fotos erst. Er sei von Beruf Fotograf gewesen; er könne das beurteilen. So, dann fahren wir mal los. In Richtung Emmerich, weil wir ja über den Rhein müssen. Der Himmel ist blau - die Sonne lacht. Es ist das richtige Reisewetter.




über Land geht es bis kurz vor Dülmen

Dann gondeln wir auf der Bundesstraße dahin bis Dülmen, wo wir auf die A43 gehen. Von der A43 auf die A1 Richtung Osnabrück. Bei Münster kommen wir dann in einen Stau. Auf der entgegengesetzten Fahrspur ist ein LKW umgekippt, und auf unserer Spur fahren nun alle langsam, um zu gaffen. Für uns geht es dann aber doch recht schnell wieder flüssig weiter, bis wir in einen nächsten Stau geraten. Wir sehen ihn rechtzeitig, und es gibt auch eine Ausfahrt, die wir ansteuern, um die Autobahn zu verlassen. Glück gehabt, denn im Radio reden sie schon andauernd vom Unfall auf der A1, dem umgekippten LKW. Die Bergungsarbeiten werden bis 17 Uhr andauern, heißt es. Jetzt ist es 14:30 Uhr. Auch vom Stau in unserer Fahrtrichtung ist die Rede, 4km lang. Na ja. Wir haben die Ausfahrt Ladbergen genommen und fahren über Land weiter. In Richtung Bad Iburg und Osnabrück. Dann geht es auf der A30 weiter. Dann auf der A2 bis zur Ausfahrt in Richtung Celle.


 



auf die A43 geht es



ein LKW ist umgekippt - gleich staut es sich auf unserer Fahrbahn, weil alle langsam fahren, um zu gaffen



jetzt geht es wieder zügig voran, bis wir in den nächsten Stau geraten

Während wir so fahren und immer nur den Asphalt sehen, denken wir natürlich auch wieder an die zwei Wohnungen, die wir besichtigen wollen. Die eine ist in Mecklenburg und die andere in Niedersachsen. Die in Mecklenburg ist zwar am schönsten, hat ein tolles Umland, die Müritz in der Umgebung, aber im Ort selbst fast nichts. Die andere ist in einer Kleinstadt mit allen Annehmlichkeiten, Einkaufsmöglichkeiten, Ärztehaus, Infrastruktur, Hallenbad, Sauna, alles. Innerlich haben wir uns schon von der Wohnung in Mecklenburg losgesagt. Wir werden die Besichtigung heute noch absagen. Und was die andere Wohnung angeht: Die ist ja vermietet, was wir im ersten Moment schlecht fanden. Aber je nachdem, wie sehr uns diese Wohnung gefällt, werden wir sie vielleicht kaufen und weiter vermietet lassen für ein oder zwei Jahre und erst dann einziehen. Denn jetzt und heute und im Sommer macht uns das Reisen ja Spaß. Es sind immer nur die Winter, die uns alles verleiden. Und wenn Schlechtwetter auszusitzen ist, Zeit totzuschlagen ist. Jetzt, da der Sommer ins Haus steht, ist der Gedanke ans Ansiedeln wieder fern. Aber die neue Wohnung muss uns auch umhauen. Es muss so sein wie damals, als wir die Wohnung im Chiemgau/Achental besichtigt und gekauft hatten. Vom Garten aus den Blick auf den Hochgern und den Hochfelln. Da hatte es gleich bei uns gefunkt. Die kleine Stadt in Niedersachsen gefällt uns. Am Rande der Lüneburger Heide.



es geht über den Dortmund-Ems-Kanal



wir durchfahren Lienen



auf der Landstraße nach Celle

So, wir sind jetzt auf der Straße nach Celle, lassen uns vom Navi zum Stellplatz am Schützenplatz auf der Hafenstraße bringen und sind froh, endlich zum Stehen zu kommen. Ein paar Wohnmobile stehen auf dem großen Gelände; das Parken kostet nichts, und die Sonne lacht immer noch. Jetzt trinken wir uns erstmal einen Kaffee und gehen dann über O2 ins Internet. Wir sagen den Besichtigungstermin von Samstag ab. Morgen wollen wir uns Celle mal anschauen. In Celle hat Annette mal geheiratet; sie hat ja mal in Walsrode gewohnt, vor genau 20 Jahren. Es ist eine ganz hübsche Gegend hier.



der Schützenplatz ist ein riesiger Parkplatz, da hinten gibt es genug Platz für uns Wohnmobilisten



so haben wir uns in Celle auf dem Schützenplatz hingestellt



unsere Tagesroute ca. 350km

back       |      next