d11.jpgd01.jpgd02.jpgd14.jpgd08.jpgd21.jpgd06.jpgd07.jpgd10.jpgd19.jpgd04.jpgd18.jpgd13.jpg

Freitag, 08. April  2011



Herbert schraubt den neuen Gasfilter an

Wenn man keine eigene Wohnung oder vielmehr keine eigene Adresse mehr hat, kann man sich nicht mehr nach Belieben irgendwelche Dinge im Internet bestellen und zuschicken lassen. Oder vielmehr ist es so, dass man sich diese Dinge dann an jemandes Adresse schicken lassen muss und diese dann erst viel später in Empfang nehmen kann. So zum Beispiel mit dem Gasfilter, den wir uns im Januar von der Fa. Wynen Gas bestellt hatten. Den hatten wir dann an die Adresse von Herberts Exfrau schicken lassen, auch noch drei Bücher und Kleinigkeiten. Heute holen wir die Sachen bei ihr ab und können dann zum erstenmal den neuen Gasfilter ausprobieren. Denn es ist ratsam, das Gas - zumindest im Ausland - zu filtern; wir hatten von anderen Wohnmobilisten gehört, dass viel Dreck unters Gas gemischt wird. Und so kann man sich die ganze Gasanlage an Bord verdrecken und enorme Schäden und Kosten verursachen. Das ist uns der Wynen Gasfilter für 95 EUR wert. Herbert schraubt ihn also jetzt bei jedem Gastanken dazwischen, das ist kinderleicht und ruckzuck gemacht.



ab jetzt tanken wir immer mit Gasfilter

back       |      next