d07.jpgd08.jpgd21.jpgd02.jpgd04.jpgd11.jpgd19.jpgd06.jpgd14.jpgd01.jpgd10.jpgd18.jpgd13.jpg

Donnerstag,  29. April 2010



jetzt kann der Sommer kommen

Bevor der Tag so richtig beginnt, will Annette sich noch etwas schönmachen und die Beine enthaaren. Sie ist zwar ein dunkler Typ, aber sonderlich behaart ist sie trotzdem nicht. Zum Glück. Und so ist die Prozedur schnell erledigt.


 

Dann, es geht auf 10 Uhr, sind wir bereit für einen Stadtbummel. Nämlich wollen wir der für heute angekündigten Hitze entgehen, und vormittags ist sie noch recht gut erträglich. Wir kommen direkt am Aldi vorbei, wo ausgerechnet heute Campingmöbel verkauft werden. Also schauen auch wir hinein und schwupps, kaufen uns eine Sonnenliege. Wir denken, dass uns eine einzige Liege genügt.



ein Bummel durch Bad Münstereifel

Schnell ist die Liege zurückgetragen und dann können wir uns auf Bad Münstereifel einlassen. Vor ein paar Jahren waren wir schon einmal hier. Es ist ein kleiner charmanter Ort mit überwiegend Fachwerkhäusern, die sehr schön herausgeputzt sind. Außerdem ist der Ortskern von vier historisch bedeutsamen Stadttoren in den vier Himmelsrichtungen eingefasst.


die Innenstadt besteht aus schönen Fachwerkhäusern..


die Erft fließt durch den Kur- und Urlaubsort


..die sich aneinanderreihen



auch gibt es diverse Cafés


 



lauschige Plätzchen gibt es zu finden

Immer wieder finden wir kleine lauschige Ecken mit urgemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Auch das Heino-Fanartikelgeschäft mit anschließendem Café. Schmunzeln müssen wir, als wir Heino-Sekt, Heino-Parfum, Stifte, Feuerzeuge und dergleichen mit seinem Autogramm versehen in den Auslagen sehen. Am frühen Nachmittag sind wir zurück am Wohnmobil, setzen uns in die Sonne und genießen den Tag. Gottlob geht ein Lüftchen, sonst wäre es uns heute schon bald zu heiß. Der Stellplatz füllt sich zum Abend hin mit überwiegend Holländern.


 

back      |       next