d21.jpgd01.jpgd04.jpgd19.jpgd07.jpgd18.jpgd13.jpgd10.jpgd14.jpgd02.jpgd08.jpgd06.jpgd11.jpg

Samstag, 02. Januar 2016



hier und da stehen Palmen am Strand

Das Wetter ist heute richtig grässlich, aber weil die gesamte Iberische Halbinsel auf der Wetterkarte so aussieht, lohnt es sich auch nicht, woanders hinzufahren. Es wäre schade um diesen und jenen Ort, den man im Regen auslassen würde. Am späten Vormittag kommen  Ingrid und Horst; für den Fall, dass wir abreisen, wollen sie sich schon mal von uns verabschieden. Sie wollen mit den Fahrrädern irgendwohin. Puh, bei dem unbeständigen Wetter holen wir unsere Fahrräder gar nicht erst vom Träger. Irgendwann wird es heller draußen, und wir gehen dann nur um der Bewegung willen mal los. die Promenade entlang zum Nachbarort, wo die Promenade aufhört. Auf dem Parkplatz am Strand stehen vier Wohnmobile, aber bei uns am Platz steht man besser, zumal man da die Ver- und Entsorgung hat. Hier im Nachbarort oder Ortsteil von Sanlúcar de Barrameda sind alle Häuser niedrig und sehen recht gefällig aus. Keine Bausünden. Wir biegen dann ab zum Ort und laufen in einem großen Bogen bis zum Maxi Día, wo wir am allerersten Tag hier ankamen. Als wir wieder daheim sind, sehen wir, dass viele Wohnmobile nachgerückt sind. Alle, die wir sprechen, sind jetzt auf dem Weg nach Portugal.


 



da hinten stehen ein paar Wohnmobile auf dem Strandparkplatz



die Promenade endet im Nachbardorf

back       |      next