d01.jpgd08.jpgd06.jpgd02.jpgd13.jpgd04.jpgd18.jpgd21.jpgd11.jpgd14.jpgd07.jpgd10.jpgd19.jpg

Sonntag, 03. Januar 2016



die Heiligen Drei Könige sind in der Stadt

Wieder lässt uns das Wetter im Stich, und so langsam geht uns der ständig graue Himmel auf die Nerven. Über Solar kommt natürlich auch kaum Strom rein. Trotzdem wollen wir wieder unsere Runde drehen durch den Ort. Als wir am Phoenix von Ingrid und Horst vorbeigehen, sind die beiden auch auch schon in Hut und Mantel und wollen ein paar Schritte tun. Nehmen wir die beiden also mit in die Stadt. Wir wollen nur so ins Blaue gehen, aber dann landen wir alle im Café Granier. Diesmal können wir draußen sitzen; die Tische sind abgeräumt. Letztens stand bergeweise Geschirr auf allen Tischen. Wir sitzen und reden und so geht der Tag dahin. Später, als wir wieder daheim sind, kommt auch wieder jede Menge Regen herunter. Abends merken wir, dass unser Wassertank nun endgültig leer ist. Wir wollen jetzt in dem Matsch nicht das Fahrzeug bewegen, uns so nehmen wir nur die Gießkanne her und holen damit Wasser für die Nacht. Morgen werden wir richtig nachtanken und wohl auch endlich weiterziehen können. Schade, dass das Wetter so nachgelassen hat.



wir sind wieder im Café Granier gelandet - diesmal mit Ingrid und Horst



Abend wird es in Sanlúcar de Barrameda - ein Blick aus unserem Fenster

back       |      next