d14.jpgd07.jpgd04.jpgd21.jpgd02.jpgd01.jpgd10.jpgd19.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd06.jpgd13.jpg

Sonntag, 17. Januar 2016



Durchfahrt durch Vallirana

Die geneigte Leserschaft darf jetzt mal raten, wieviel Grad Celsius wir heute morgen um 7 Uhr an Bord hatten. Die Schreiberin sollte heute früh auch raten, als sie noch im Bett lag. 5°C? Nee. 3°C? Ja, genau. Verdammt kalt, aber bis 10 Uhr, bis wir weiterfahren, sind es schon 20°C, die wir an Bord haben. Wir schalten dann das Navi an und lassen uns an Barcelona vorbei- bzw. durch Barcelona hindurchführen. Das klappt gut, und hinter Barcelona stoßen wir wieder an die Küste, die Costa del Maresme. Wir durchfahren El Masnou, aber irgendwann sehen die Orte hier an der Küste alle gleich aus. Es sind immer Apartmentblocks, die wenig Charme haben. Kein Vergleich zu Andalusien, wo die Häuser und auch die Apartmentblocks diverse Türmchen und Bögen und Erker usw. hatten.



wir begeben uns auf die Fahrt durch Barcelona



wir kommen gut durch Barcelona



anschließend stoßen wir wieder auf die Küstenstraße - Durchfahrt durch El Masnou



es geht wieder am Meer entlang

Herbert will die gesamte Küste entlangfahren, aber Annette mag irgendwann nicht mehr. Diese ständigen Kreisverkehre, alle paar hundert Meter. Und so biegen wir hinter Calella, genau da, wo die Costa Brava beginnt, ab in Richtung Inland. Die NII nach Girona und Figueres. Unser heutiges Ziel ist Empúriabrava, was ja schon fast an der Grenze zu Frankreich ist. Die Fahrt durchs Hinterland ist schön und eine angenehme Abwechselung zur Küste. In der Ferne sehen wir die Pyrenäen und wieviel Schnee schon auf den Bergen liegt. Wir erreichen Empúriabrava so gegen halb drei. Jetzt würden wir gern irgendwo essen gehen, und entscheiden uns für ein Chinarestaurant. Es ist ganz schön kalt draußen, aber drinnen im Glaskasten vom Restaurant hat man eine mobile Heizung aufgestellt für uns. Das Essen ist nicht das allerbeste, aber so richtig schlecht ist es beim Chinesen dann ja doch nie. Nach dem Essen suchen wir uns einen Platz für die Nacht, was ziemlich leicht ist, so ausgestorben, wie hier jetzt alles ist. Der Blick auf den Strand von unserem Wohnzimmer aus ist ganz schön. Wir lassen wieder schön die Heizung laufen.



jetzt geht es ins Landesinnere - in den Pyrenäen liegt Schnee



Ankunft in Empúriabrava



wir sind beim Chinesen


 



Empúriabrava



so haben wir uns hingestellt



unsere Tagesroute ca. 187km

back       |      next