d06.jpgd01.jpgd13.jpgd02.jpgd11.jpgd04.jpgd18.jpgd14.jpgd19.jpgd10.jpgd07.jpgd08.jpgd21.jpg

Anfang 2012 an der Algarve

Heute schnappen wir uns wieder die Yamaha für einen Ausflug. Und zwar ins fünf Kilometer entfernte Praia da Luz (Lúsch), das westlich von Lagos liegt. Bis mitten hinein können wir mit dem Roller fahren und befinden uns dann an der kleinen Kirche. Es gibt viele Kneipen und Restaurants rings umher; im Sommer ist bestimmt viel los hier.

weiter

 

2012 Frühjahr im Alentejo

Als wir am Vormittag weiterfahren, müssen wir immer wieder den Bäumen ausweichen, die so übermäßig über die Straße ragen. Wir fahren praktisch auf der Fahrbahnmitte, aber hier ist eh nicht mit Gegenverkehr zu rechnen.

weiter

2012 Von Nord-Portugal durch Castilien Leon nach Südfrankreich

Heute geht es endlich nach Spanien. Die letzten zwei Tage haben wir eigentlich nichts getan außer Kraft zu tanken. Unseren Anwalt hatten wir gestern gebeten, ob der Termin beim OLG nicht wieder nach hinten verschoben werden kann. Aber er meinte, dass ein früherer Termin (der Termin ist auf Ende April gelegt worden) doch günstig für uns ist.

weiter

 

2012 Zu einem Kurzaufenthalt nach Deutschland

So, unser Entschluss steht fest: Wir reisen ab. Auch wenn es heute aussieht, als würde es trocken bleiben. Aber der Poolbereich ist geschlossen, eine Plane über den Pool gespannt, sodass wir auch heute nur herumsitzen würden. Wir schicken eine Mail an den ADAC und stornieren die Buchung für den Leihwagen, die uns auch prompt bestätigt wird. Dann geht alles ganz schnell, sodass wir gegen 11 Uhr den Camp verlassen. .

weiter

2012 Frühjahr in der Gascogne

Die FKK-Camps, die uns zusagen, liegen alle in der Auvergne bzw. Dordogne. Und überhaupt, wer uns kennt und aufmerksam liest, weiß, dass uns die atlantische Region ja besser gefällt als die mediterrane. Und so machen wir heute einen großen Sprung und verlassen die Provence. Fahren aber erst gegen Mittag los, zuerst in Richtung Avignon und dann südwärts über Arles hin zur Camargue.

weiter

 

 

2012 auf dem Weg in die Hautes-Pyrenées

Die Region Hautes-Pyrenées empfängt uns mit einer wehenden Fahne, aber nach dem tagelangen Regen sieht alles noch etwas grau aus. Auch sind die Felder arg mitgenommen worden; ganze Schneisen sind hier und da zu sehen, wo die Halme niedergedrückt sind. Welch ein Verlust für die Bauern.

weiter

2012 Ein Abschecher in die Bretagne

Zack zack wird alles verpackt, damit es losgehen kann. Aber wie sehen denn die Auffahrklötze aus? Total verschlammt und eingesunken im Boden, wie sie sind, können wir sie kaum herausziehen. Heute ist das Wetter wieder richtig warm und sonnig, wie wir es uns für die vergangenen Tage gewünscht hätten. Na ja. Um halb elf sind wir wieder auf der Piste, entleeren in Fleurance die Tanks und auf geht es.

weiter

 

 

2012 Der Sommer auf dem FKK-Camp Deveze

Weil nun unser Lieblingssommerplatz auf Quiberon für immer weggefallen ist aufgrund der Höhenbegrenzungen und Regulierungen, müssen wir uns jetzt für die Hochsaison neu orientieren. Wohin sollen wir ziehen? Die Hochsaison ist überlaufen; ans Mittelmeer zieht es uns eher nicht; im Süden ist es heiß. Ein Swimming-pool wäre gut, und eigentlich hatte es uns auf Devèze ja sehr gut gefallen.hat.

weiter   

2012 Ab Richtung Süden über die Pyrenäen

Es ist halb zehn, als wir losfahren wollen. Aber dann springt der motor nicht an. Die Starterbatterien sind total platt. So ein Mist, und dabei hatten wir doch vor gar nicht langer Zeit mal nach ihnen geschaut, nach dem Wasser, und dann hatte Herbert sogar mal den motor gestartet, und alles lief prima. Er hatte schon länger das Gefühl. dass sie bald den Geist aufgeben.

weiter

 

 

2012 Der Spätsommer am Atlantik in Portugal

Diesmal klappt dann alles gut bei Vodafone. Allerdings müssen wir schon wieder eine neue SIM-Karte kaufen, denn die alte hält immer nur für 90 Tage, wenn man sie nicht benutzt. Diesmal klappt auch der Tarifwechsel, ohne das gesamte Guthaben zu verlieren wie beim letztenmal im November, als wir unserem Guthaben hinterher telefonieren mussten.

weiter

2012 Herbst und Winter an der Algarve

Ein herrliches Licht weckt uns am Morgen und legt sich wie flüssiges Gold auf die Bucht und die paar Häuschen. Die Bucht von Odeceixe ist aber auch wirklich schön; die Wellen sind so lang und kommen ungebremst an den Strand. Ach, jetzt freuen wir uns auf ein paar Tage hier am Praia de Odeceixe, und genug zu essen haben wir auch an Bord, was ja immer wichtig ist.

weiter