d08.jpgd04.jpgd21.jpgd14.jpgd13.jpgd10.jpgd01.jpgd06.jpgd19.jpgd02.jpgd11.jpgd18.jpgd07.jpg

Mittwoch, 24. November 2010



Blick auf den Dom von Acireale

Wir wollen mal wieder einen Ausflug machen und die Orte Acireale und Aci Trezza besuchen. Für den Hinweg nehmen wir die Küstenstraße, die sich recht gut befahren lässt. In Acireale angekommen, erwarten uns der Dom, die Kirche San Sebastiano, das Rathaus und einige schöne Villen.



in den Straßen von Acireale



die Kirche San Sebastiano in Acireale

Acireale ist auch die Hochburg des sizilianischen Karnevals mit farbenprächtigen Umzügen. Da sind die umliegenden Barockbauten sicherlich eine prächtige Kulisse. In den Gassen ist es irgendwie klamm, obwohl die Sonne lacht. Nicht lange, und wir knattern die paar Kilometer weiter südlich nach Aci Trezza.



Ankunft in Aci Trezza

Aci Trezza ist ein kleines Fischerstädtchen, das ganz nach unserem Geschmack ist. Vor dem Hafen erheben sich mehrere Zyklopenfelsen, auf die sich die griechische Mythologie bezieht. Jetzt im Winter liegen die großen Schiffe im Hafen an Land, es sind wohl an die 15 Schiffe und sie sehen aus wie gestrandete Wale.



vor Aci Trezza erheben sich mehrere Zyklopenfelsen






Blick auf die Kirche von Aci Trezza



die Boote liegen an Land, hier gibt es ja keine Gezeiten



die Zyklopenfelsen in bizarren Formen



Aci Trezza vom Meer aus

Entlang der Uferpromenade gibt es einige Fischrestaurants. Ansonsten ist wenig los im Ort. Wir spazieren die Mole und die Uferpromenade entlang und machen uns dann bald auf die Heimfahrt. Diesmal nehmen wir die Hauptstraße und sind dann froh, als die Fahrt beendet ist.






wir machen uns auf die Heimfahrt

back      |       next