d02.jpgd07.jpgd08.jpgd04.jpgd13.jpgd18.jpgd01.jpgd06.jpgd14.jpgd10.jpgd19.jpgd21.jpgd11.jpg

    Freitag,  15. Januar 2010



in der neuen Markthalle

Es ist ein rechtes Treiben in der neuen Markthalle. Heute ist Freitag und da sind viele Leute unterwegs für ihre Wochenendeinkäufe. Wir schauen auch einmal hinein. Die Halle ist wohl recht neu, jedenfalls schaut alles gepflegt und flott aus. Aber der Christbaum ist noch immer nicht weggeräumt.



die Bogenbrücke über den Rio Gilao mit Blick auf die Oberstadt



in der Altstadt auf der Ostseite der Stadt



der Rio Gilao

Heute halten wir uns mehr auf der Ostseite der Stadt auf. Hier geht es etwas beschaulicher zu, denn die meisten Geschäfte liegen auf der Westseite. Wir finden ein kleines französisch betriebenes Lokal, in welches wir einkehren. Der Wirt bedient die Gäste in allen möglichen Sprachen. Auch werden französische Spezialitäten angeboten.



das Café Chez Carole et Manuel



die Bogenbrücke, nur für Fußgänger



auf dem Weg zur Oberstadt

Über die Bogenbrücke gehen wir dann zur Oberstadt. Von dort oben haben wir einen schönen Blick über Tavira. Auch gibt es hier oben einen schönen alten Park. Wir setzen uns auf eine Parkbank und sonnen ein wenig.



die Santa Maria do Castelo



Blick über die Dächer der Stadt


Anschließend steigen wir eine endlose Treppe wieder hinab in die Stadt und machen uns auf den Heimweg. Am Wohnmobil angekommen, stellen wir die Stühle heraus und genießen die Sonne. Für morgen ist schon wieder Bewölkung und sogar etwas Regen angekündigt.



uralte Häuser säumen die Straßen



die weißen Häuser von Tavira


back      |       next