d07.jpgd06.jpgd19.jpgd04.jpgd10.jpgd02.jpgd08.jpgd01.jpgd11.jpgd18.jpgd13.jpgd14.jpgd21.jpg

Freitag, 31. August 2007




kaum angekommen - schon ausgezogen

Um halb zehn sind wir an der Rezeption. Wir wollen uns auf englisch anmelden und sind überrascht, dass an der Rezeption fließend deutsch gesprochen wird. Wir werden freundlich aufgenommen und darauf hingewiesen, dass das Areal riesig ist. Wir sollen uns besser nicht an den Fluss Cèze stellen wegen Überschwemmungsgefahr.



unser Wassertank wird gefüllt

Als erstes suchen wir uns einen schönen Platz. Das Gelände ist sehr steil und so wollen wir uns einen Platz nahe der Sanitäranlagen und des Schwimmbads suchen. Viele Plätze sind ab 1. September reserviert, wir müssen eine ganze Weile suchen. Dann sehen wir einen idealen Platz, auf dem ein deutsches Paar gerade seine Zelte abbricht. Wir lassen uns diesen Platz von ihnen warmhalten, bis sie fertig gepackt haben, fahren wir zur Entsorgungsstation, um unsere Tanks zu füllen bzw. zu leeren.



Frühstücksterrasse für die nächsten Tage

Nun fangen wir an, uns hier häuslich niederzulassen. Das erstemal auf unserer diesjährigen Reise, dass wir einen Campingplatz aufsuchen. Diesen Komfort wollen wir nutzen. Es dauert nicht lange, und alles ist aufgebaut, Stühle, Tisch, Markise. Auch den motorroller holen wir heraus, mit dem wir die nächsten Tage die Umgebung erkunden wollen.


back      |       next